Plastikfrei aufbewahren? Wir haben ein paar nützliche Tipps für Euch

Von Alex
Plastikfrei aufbewahren

Plastikfrei aufbewahren, geht das? Als wir uns die ersten Gedanken darüber gemacht haben wie wir unser plastikfreies Familienleben gestalten können, sind wir natürlich auch ziemlich schnell zum Thema Aufbewahrung gekommen. Bevor wir auf „plastikfrei“ umgestellt hatten, haben wir auch so ziemlich alles irgendwie plastikmäßig aufbewahrt. In erster Linie sind da natürlich die Klassiker von Tupper zu erwähnen. Da hatten wir tatsächlich für jeden Anwendungsfall den richtigen Behälter. Im Prinzip sind die Produkte von besagter Marke auch effektiv und clever. Diese Behältnisse erfüllen ziemlich gut ihren Zweck, sind praktisch bzw. „convenient“, wie man neudeutsch schreibt aber leider halt aus Plastik. Deshalb haben wir bei diesen Plastiksachen als erstes „ausgemistet“ und nach Alternativen gesucht.

Dann waren da natürlich auch die praktischen Frischhaltefolien. Welche Alternativen gibt es hier? Aber auch die Frage, wie plastikfrei einfrieren z. B. Fleisch? Mit all diesen Fragen haben wir uns auseinandergesetzt und setzen uns immer noch auseinander. Denn für das Einfrieren von Fleisch haben wir tatsächlich noch keine Lösung gefunden. Aber wir glauben, dass wir schon einige gute Alternativen für eine plastikfreie Aufbewahrung gefunden haben.

 

Plastikfreie Aufbewahrung

Welche plastikfreien Alternativen gibt es?

Aufbewahrung von Lebensmitteln in Küche und Vorratskammer geht auch ohne Plastik und sieht dazu noch hübsch aus! Nachfolgend möchten wir euch gerne unsere alternativen Aufbewahrungsmöglichen vorstellen.

Wir haben hauptsächlich auf Glas und Edelstahl umgestellt. So nutzen wir z. B. für Mehl, Zucker, Salz, Gewürze, Nudeln,….also alles was irgendwie eine lose Schüttung hat, Glasbehälter mit einem Holzdeckel (z. B. aus Bambus) meist mit einer Silikonlippe. Die Silikonlippe dient hier zum luftdichten Verschluss.

Für Wurst und Käse nutzen wir ebenfalls diese Glasbehälter. Hier können wir ohne Bedenken die Glasbehälter von Ikea oder auch die Gläser von Econovo* empfehlen. Letztere sind ganz gut für Nudeln, Zucker Salz, etc.. Eine weitere gute Alternative sind die guten alten Einmachgläser von Weck*. Diese gibt es mittlerweile in jeglichen Größen. Ganz simpel geht es auch einfach mit Gläsern, die man sowieso irgendwie immer herumstehen hat und wiederverwenden kann. Z. B. Gewürzgurkengläser. Das Ganze ist zwar nicht so stylisch aber praktisch.

 

Plastikfrei aufbewahren mit Edelstahldosen

Ebenfalls empfehlen können wir die kleinen Edelstahldosen von Kivanta. Diese Dosen nutzen wir z. B. für Frischkäse, Joghurt oder Nüsse. Sie eignen sich auch ganz gut für Unterwegs.

Als Brotdosen für die Kinder nutzen wir natürlich auch Edelstahldosen, die man mittlerweile in recht vielen nachhaltigen Online-Shops oder in Plastikfrei-Läden bekommen kann. Wir nutzen z. B. die Edelstahldosen von a slice of green*.

Bei den Edelstahldosen ist uns generell wichtig, dass diese über eine Silikonlippe abgedichtet sind. Idealerweise lässt sich die Silikondichtung auch herausnehmen. Das ist wichtig für die Reinigung.

Plastikfrei aufbewahren Edelstahldose
Plastikfreie Edelstahlflaschen
Plastikfreie Frischhaltefolie

Bienenwachstücher und Edelstahlflaschen – natürlich plastikfrei!

Als Frischhaltefolien nutzen wir Bienenwachstücher. Diese Tücher eignen sich hervorragend um Lebensmittel im Kühlschrank frisch zu halten. Das Beste ist, dass sie aus einem natürlichen Rohstoff bestehen, eine antibakterielle Eigenschaft haben und dass sie keinen Müll erzeugen der mehrere hundert Jahre braucht, bis er sich zersetzt.

Aber es gibt auch die Do-it-yourself Variante. Die Tücher mit den hübschen Bienen z. B. hat Franzis Tante selbst hergestellt. Kauft Euch hierzu einen beliebigen Baumwollstoff und eine DIY Bienenwachsmischung. Z. B. die Mischung von Ultra-Green*. Und so funktioniert es:

  1. heize den Backofen auf 90*C vor
  2. lege ein Backblech mit Backpapier aus und den Stoff darauf
  3. mit einer alten Käsereibe Wachsspäne vom DIY-WACHS reiben und auf dem Stoff verteilen
  4. in den Ofen schieben und kurz warten bis das Wachs geschmolzen ist
  5. eventuell mit einem alten Pinsel verteilen
  6. Blech herausnehmen und abkühlen lassen
  7. bei Bedarf ausgefranste Kanten mit einem scharfen Cuttermesser abschneiden

Mit den Bienenwachstüchern könnt ihr fast alle Lebensmittel frisch halten. Eine Ausnahme ist hier rohes Fleisch und Fisch.

Für Getränke nutzen wir natürlich ausschließlich Glasflaschen oder für unterwegs und eher auch als robustes Behältnis die gute alte Edelstahl Trinkflasche. Hier nutzen wir z. B. die Edelstahlflaschen von Chilly Bottles* und für die Kinder die Flaschen von Pura*. Über die PURA Trinkflaschen haben wir auch einen interessanten Artikel geschrieben. Lest hierzu mehr.

Ihr seht also, plastikfreie Aufbewahrung ist ganz einfach. Bereits mit Dingen, die man sowieso schon im Haushalt irgendwo herumliegen hat, kann man Lebensmittel ganz einfach plastikfrei und nachhaltig aufbewahren. Wir können Euch nur empfehlen hier die ersten Schritte zu gehen und umzustellen. Es ist ganz einfach.

 

Plastikfrei aufbewahren

Nachfolgend haben wir Euch unsere genutzen Produkte und Shops noch einmal aufgelistet

 

Edelstahltrinkflaschen von Chilly Bottles – Link zu Amazon*

Edelstahltrinkflaschen für Kinder von PURA – Link zu Amazon*

Edelstahldosen von a slice of green – Link zu Ultra-Green*

Weck Gläser – Link zu Amazon*

Vorratsgläser von Econovo – Link zu Amazon*

Bienenwachstücher – Link zu Pure Nature* 

Bienenwachstücher Starter Set – Link zu Ultra-Green*

Bienenwachstücher selber machen – Link zu Ultra-Green*

1 für 4 Papier – Link zu Pure Nature*

Grundsätzlich können wir auch den Plastikfrei-Shop von Ultra-Green* und Pure Nature* empfehlen. Auch hier gibt es einige plastikfreie Alternativen zur Aufbewahrung.

 

Hinweis zum Pure Nature Shop – Jetzt mit dem neuen Gutschein-Code schon ab 50 € keine Versandkosten mehr zahlen. – herbst2020 – Link

Anzeige

*Affiliate Links

Bei den Links handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate-Links, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision.

Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie wir ein alternatives Produkt bewerten. Wir empfehlen nur Produkte, hinter denen wir auch wirklich stehen und auch selber benutzen und getestet haben.

Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst jedoch uns und unserem Projekt. Danke für Eure Unterstützung!

 

Anzeige

Von Alex

i

Grün Dein Leben Blog

Weitere Beiträge

Ein Blick in die Schultüte

Ein Blick in die Schultüte

Wir versuchen gerne das Hübsche mit dem Praktischen in Einklang zu bringen. In der Schultüte unserer Tochter fanden sich neben Süßigkeiten noch ein paar weitere schöne und nützliche Dinge, über die sie sich wahnsinnig gefreut hat. "Der Ernst des Lebens*“ - dieses Buch...

mehr lesen
Show/Hide Comments (0comments)
L

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn − 9 =