Lebensmittel einkaufen im Unverpacktladen

Lebensmittel einkaufen im Unverpacktladen

Für alle, die sich für das Thema „plastikfreies Einkaufen“ interessieren, sich aber bisher nicht wirklich ran getraut haben. Oder diejenigen, die davon noch nie gehört haben: Wir laden dich ein, uns visuell bei unserem Einkauf zu begleiten.

Was kann man in einem sog. UVL (Unverpacktladen) alles einkaufen?

Das hängt ganz stark mit der Philosophie des Ladenbetreibers zusammen. Oftmals sind es aber regionale Produkte oder zumindest Produkte, die mit den kürzesten Transportwegen auskommen. Es gibt Läden, die Bio-Ware anbietet, es gibt aber auch Nicht-Bio Qualität. Das Sortiment variiert also stark, von einem zum nächsten UVL.

Grob gesagt vertreiben diese Läden mindestens trockene Lebensmittel, wie z.B. Nudeln, Reis, Hülsenfrüchten, Getreide, Trockenfrüchte, Müsli, Nüsse, Gewürze, Kaffee, Tee, etc aber auch Öle und Essig UND Knabbereien 😉

Das Sortiment kann -wie beispielsweise im Unverpacktladen in Wahlscheid- um Haushaltswaren, Reinigungs- und Körperpflegeprodukte ausgeweitet sein. Verschiedene Läden bieten auch frische Ware wie Obst, Gemüse und Molkereiprodukte an. Da kannst du also einfach schauen, was für dich persönlich wichtig ist und probierst den ein oder anderen Laden gerne aus. D.h. Sofern es in deinem Umkreis eine Auswahl an Wasteless-Läden gibt….

Die Erreichbarkeit

Noch sind die UVL gerade im ländlichen Raum- leider sehr rar gesäht. Aber die Nachfrage wächst und lässt zurzeit den ein oder anderen neuen Laden eröffnen. 

Wie werden die UVL selbst beliefert?

Die meisten Waren werden in 25kg Lebensmittel-Säcken aus Papier geliefert. 

Bei Nüssen sind es oftmals noch Plastiksäcke, da dies die Haltbarkeit vergrößert. Viele Händler bemühen sich aber dort künftig eine andere Möglichkeit anbieten zu können.

Eines ist aber klar, viele Menschen, die sich zusammenschließen und im Unverpacktladen einkaufen, können gemeinsam jede Menge Verpackungsmüll sparen!

Die Lebensmittel-Preise orientieren sich sehr nahe an den Lebensmittelpreisen aus gewöhnlichen (Super-)Märkten.Wer schon im Biomarkt einkauft, wird kaum einen Kosten-Unterschied erkennen können. Wir haben dafür u.a. Preise von Nudeln, Linsen, Reis, Rosinen und Cranberrys verglichen.

Wenn man jedoch die Großverpackungen aus dem Discounter zum Vergleich heranzieht, muss man ein weniger tiefer in die Tasche greifen. 

Lebensmittel in Massen statt in Maßen leider umhüllt von einem Berg an Plastik sind billiger als die unverpackte Variante in den kleinen Lädchen. Na klar, die Bio-Qualität will bezahlt werden!

Ein Beispiel aus unserem Einkauf im Unverpacktladen

Ich verdeutliche euch das ganze an unserem letzten Einkauf im Unverpacktladen. Gekauft haben wir:

  • 4,5l Hafermilch
  • 190g Backkakao
  • 600g Haferflocken
  • 270g Datteln
  • 22g Oregano
  • 300g Joghurt-Himbeeren 
  • 480g Cranberries
  • 400g Belugalinsen
  • 340g Haselnusskerne
  • 590g Kaffee säurefrei
  • 2 Holz-Zahnbürsten
  • 500g Rosinen
  • 260g Bananenchips
  • 90g Pfeffer schwarz

Gezahlt haben wir im Unverpacktladen ~ 80€

Für eine vergleichsweise ähnliche Mengen mit ebenfalls ausgewiesener Bio-Qualität hätten wir im Rewe 7,80€ weniger bezahlen müssen.

Für weniger als 10€ mehr haben wir uns also (Mikro-)plastikfreie Lebensmittel kaufen können. Nebenbei konnten wir unsere Entsorgungskosten auf diese Weise und ein paar weitere Kniffe erheblich minimieren.

Was muss ich vor meinem ersten Besuch im UVL beachten?

Planung ist das A und O. 

1.)  Eine Einkaufsliste ist hilfreich. Damit du beim ersten Einkauf nicht vor lauter Ereignis die Hälfte deiner Einkäufe vergisst.

2.) Für jedes Produkt, das du kaufen möchtest, benötigst du einen Behälter oder eine Baumwolltasche. Die Behälter müssen übrigens nicht zwingend leer sein. 

3.) Einen Reservebehälter einzustecken ist von Vorteil, wenn du Sachen spontan kaufen möchtest, die vorher nicht eingeplant waren. 

4.) Wenn du von alledem nichts dabei hast, kannst du aber trotzdem dort einkaufen. Die meisten Läden bieten auch Behälter zum Verkauf oder zur Leihe an. Und in unserem Unverpacktladen gibt es sogar eine Kiste mit Gläsern „von Kunden – für Kunden“. Dort können Kunden alte saubere Gläser, die sie nicht mehr benötigen, hinterlassen für Kunden, die wie auch ich manchmal zu wenige Behälter dabei haben.

Mein Einkaufskorb sieht vor dem Einkauf in etwa so aus:

5.) Bevor du im Laden jetzt fleißig anfängst, die Gläser zu füllen, wiegst du die Behälter auf der dortigen Waage ab und schreibst das Gewicht gut leserlich auf den Behälter. 

6.) Jetzt gehts zum spannenden Teil. Du kannst deine Behälter nach Herzenslust befüllen. Trichter helfen dabei, Schüttunfälle zu verhindern. ? Die gibt es aber vor Ort.

7.) Die gefüllten Behälter werden nun an der Kasse erneut abgewogen und entsprechend berechnet. 

Jetzt ist dein erster Einkauf im UNVERPACKTLADEN schon geschafft.  So schwer ist es gar nicht gewesen, oder?

Probiert es ruhig mal aus. Oder gibt es bereits Erfahrungen, die ihr schon gemacht habt?  Was sind eure größten Herausforderungen? ? ⚖️ ?  Teilt uns Eure Erfahrungen und Herausforderungn doch in der Kommentarfunktion oder auf Instagram oder Facebook

Sommer 2021 – Unsere Sonnencremes für die ganze Familie

Sommer 2021 – Unsere Sonnencremes für die ganze Familie

Der Sommer 2021 kann kommen – wir haben unsere Sonnencreme für die ganze Familie gefunden

Jedes Jahr im Frühling surfe ich durchs Internet auf der Suche nach der diesjährigen optimalen Familien-Sonnencreme für uns.

Jedes Jahr im Frühling ich – leicht überfordert, mit dem Wust an der Sonnencreme-Auswahl. Gefühlt kamen auch jedes Jahr hunderte neue Produkte hinzu, was die Suche nicht unbedingt vereinfachte.

Aaaaaber hier ist sie nun, unsere  Auswahl für 2021 😉

+ Eine Marke für die ganze Familie verwendbar –  unkompliziert

+ LSF 30 oder 50 je nach Hauttyp und Aufenthaltsdauer

+ Mineralischer UV-Filter – Strahlung wird reflektiert und dringt nicht in die Haut ein. Es besteht ein geringeres Allergiepotenzial als bei chemischen Filtern.

+ Die Creme ist vegan, Naturkosmetik und weißelt trotz mineralischem Schutz nur kaum – kein Gespensterlook ? 

Was wichtig ist

In der Vergangenheit habe ich naturkosmetische Sonnencremes gesucht und mithilfe der Code-Check-App auch gefunden. Inhaltsstoffe, die wir unserem Körper nicht zwingend zusetzen wollen, kann man durch die App ganz einfach filtern lassen.

Wichtig war für uns schon immer der UV-B und UV-A Strahlen-Schutz. UV-B Strahlen sind für Sonnenbrände verantwortlich und UV-A Strahlen sind langwelliger, haben weniger Energie aber dringen tief bis in unsere Lederhaut und lassen die Haut schneller altern.

Auf Aluminium, Nanopartikel, Kunststoffe und Silikone wollten wir außerdem verzichten. Zusätzlich zu dem menschlichen Organismus schaden diese Bestandteile auch der Umwelt, Korallenriffe etc.

Folgende Verhaltensregeln tragen neben Sonnencreme zum noch besseren Schutz vor Sonnenstrahlen bei:
  • Mittagssonne vermeiden
  • Haut mit Wolle-Seide-Bekleidung oder
    • engmaschig verarbeitete Fasern oder 
    • UV-Kleidung (UV-Standard 801) vor direkter Strahlung schützen 
  • Tragen einer Kopfbedeckung, die auch die Ohren und Nackenpartie bedecken
  • Tragen einer Sonnenbrille
  • Unbedeckte Stellen müssen regelmäßig eingecremt werden

Da gerade Babys keiner direkten Sonnenstrahlung ausgesetzt werden sollen, aber auch von Pflegeprodukten (u.a. auch Sonnenschutz) bei dieser dünnen Haut abgeraten wird, bleibt den Kleinsten zumindest im ersten Jahr nur Bekleidung und Schatten.

Dieses Jahr verlief die Suche nach den Cremes etwas anders. Ich bin auf einen Blog gestoßen und habe dort den aktuellen Sonnenschutzmittelcheck gefunden. Hier haben wir die für uns passende Sonnencreme bestimmen können. 

Falls euch das Thema noch tiefer interessiert, leg ich euch diesen Blog sehr ans ?

AnnisbunteWissenschaft.de Anni untersucht als Biologin und Mutter mehrere Hundert Sonnencremes auf ihre Inhaltsstoffe und vergleicht und bewertet diese beiläufig auch noch. 

*Affiliate Links

Bei den Links handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate-Links, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision.

Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie wir ein alternatives Produkt bewerten. Wir empfehlen nur Produkte, hinter denen wir auch wirklich stehen und auch selber benutzen und getestet haben.

Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst jedoch uns und unserem Projekt. Danke für Eure Unterstützung!

 

Löwenzahnhonig selber machen

Löwenzahnhonig selber machen

Wir zeigen Euch, wie man Löwenzahnhonig selber macht

Es ist wieder Löwenzahnzeit. Auf den Wiesen blüht es gerade wieder überall gelb. Bei unserem Familien-Spaziergang wurden unsere Kinder von den Blüten angelockt und begannen zu sammeln. Die Hände waren schnell zu klein, also liefen sie zurück und holten sich Sammelkörbe. Letztes Jahr haben wir den Sirup oder Honig schon mal gekocht. Scheinbar hatte ihnen das ganze Prozedere gut gefallen. 😉

Ist es draußen trocken, dann stehen die Voraussetzungen perfekt, die Blüten nun im optimalen Zustand zu ergattern. Und ein Sonntag im April oder Mai ist ja gerade perfekt dazu da, mal etwas kulinarisches blumiges auszuprobieren.

Für unser Löwenzahnhonig Rezept haben wir folgende Zutaten verwendet:

  • 150g – 250g Löwenzahnblüten (ohne grün)
  • 2 Zitronen oder Orangen für etwas Säure
  • 500ml Wasser
  • 1 kg Zucker

Anzeige

Ob ihr weißen oder braunen Zucker verwenden möchtet ist egal. Der Unterschied ist reine Geschmacksache. Letztes Jahr haben wir eine Mischung aus Fructose (Fruchtzucker) und Glucose (Traubenzucker) verwendet, die ich extra in der Apotheke bestellt hatte. Diese Zusammensetzung sollte dem Bienenhonig am nächsten kommen. Aber es funktioniert auch super mit einfach weißem Haushaltszucker.

  1. Die gelben Blütenblätter von den grünen Blütenkelchen trennen.
  2. Diese dann zusammen mit Wasser und EINER in Scheiben geschnittenen Zitrone 30 min. kochen lassen.
  3. Den Sud etwas ziehen lassen. 30 min- 24 Stunden. Je länger, desto intensiver im Geschmack.
  4. Den Sud nun durch ein Mulltuch in einen Topf abseihen und ausdrücken.
  5. Den Topf mit dem Sud, dem Zucker und dem Saft der anderen Zitrone ca. eine Std köcheln lassen. Die Flüssigkeitsmenge sollte sich in dieser Zeit deutlich reduzieren. Ist euch die Flüssigkeit nach einer Stunde noch zu flüssig, lasst es einfach 15 Minuten länger köcheln. Auch hier ist das Empfinden sehr individuell. Anfänglich ist es eher Sirupartig und je länger geköchelt wird, desto zähflüssiger wird der Honig. Anschließend den Honig noch in ausgekochte Gläser gießen und verschließen. So ist euer Honig mindestens bis zur nächsten Saison haltbar.

Holt euch ein bisschen Frühling auf euer Butterbrot 😉

-Anzeige-

Umweltfreundliches und günstiges Waschmittel

Umweltfreundliches und günstiges Waschmittel

Gutes Waschmittel muss nicht immer umweltbelastend und teuer sein.

Schon mit drei Zutaten kannst du dir dein umweltfreundliches und günstiges Waschmittel nach Bedarf konfigurieren. Alle Bestandteile sind biologisch abbaubar.

Ich nutze gerne die Hilfe der Sonne bei weißer Wäsche hartnäckige Flecken „auszubleichen“. Und sowieso haben wir fast bei allen Temperaturen die Wäsche an der frischen Luft. Oftmals gar nicht unbedingt zum Trocknen, aber die natürliche Frische ist durch nichts Anderes zu ersetzen. (So zumindest unser Empfinden.)

Lange wollte ich schon einmal das ökologische Baukasten-System für Waschmittel ausprobieren. Die Kernseife dafür habe ich zumindest schon lange, lange im Schrank liegen. Dieses Wochenende habe ich also das Experiment gewagt.

 

Alles was man für Koch-, Weiß- oder Buntwäsche braucht ist:

– Waschsoda (Wasserenthärter)

– Kernseife (gerieben, als waschaktive Substanz)

-ggf. Sauerstoffbleiche bei hartnäckigen Flecken als umweltfreundliches Bleichmittel

 

Die Dosierung kann je nach

Wasserhärte (hart: 6 TL bis weich: 2TL Soda)

 Verschmutzung (stark: 3 TL bis leicht 1 TL Kernseife)

 Flecken (stark 2-3 TL bis leicht und Buntwäsche 1 TL Sauerstoffbleiche)

angepasst werden!

umweltfreundliches Waschmittel
umweltfreundliches Waschmittel

Super für die Umwelt und super fürs Portemonnaie 😉

Für Feinwäsche und Wolle sollte diese Zusammensetzung allerdings nicht verwendet werden. Hier gibt es ein anderes Waschmittel, was ich bald auch ausprobieren werde.

Die Rezeptur und Anleitung habe ich aus dem tollen Buch „Plastiksparbuch*“ von Smarticular entnommen. Das war unsere erste Anschaffung, als wir uns mit dem „Plastik sparen“ beschäftigt haben. Ich gucke immer wieder sehr gerne dort hinein.

Ja, unsere Wäscheklammern sind noch aus Plastik. Aber aufbrauchen ist ja auch nachhaltig 😉

 

 

umweltfreundliches und günstiges Waschmittel

*Affiliate Links

Bei den Links handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate-Links, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision.

Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie wir ein alternatives Produkt bewerten. Wir empfehlen nur Produkte, hinter denen wir auch wirklich stehen und auch selber benutzen und getestet haben.

Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst jedoch uns und unserem Projekt. Danke für Eure Unterstützung!

 

Flecken entfernen mit Natron

Flecken entfernen mit Natron

Natron, ein wahrer Alleskönner darf in keinem Haushalt fehlen. Heute möchten wir Euch zeigen, wie einfach sich Flecken mit Natron entfernen lassen.

 

Flecken entfernen mit Natron – so geht es

Einfach 1-2 Teelöffel Natron mit etwas warmen Wasser vermischen bis eine sämige Paste entsteht. Reiben Sie diese Mischung nun breitflächig in den Fleck ein und lassen Sie die Paste ungefähr 15-30 Minuten einwirken. Danach mit warmen Wasser abspülen oder direkt in die Waschmaschine. 

Generell lässt sich stark verschmutzte Wäsche auch damit super vorbehandeln. Man braucht dann auch keine teuren Fleckenmittel 🙂 .

Ein weiterer Vorteil von Natron ist seine neutralisierende Wirkung. So lassen sich mit Natron auch prima üble Gerüche neutralisieren. So z. B. bei Schweißflecken oder Erbrochenes. Auch hier einfach wieder einige Esslöffel Natron, mit warmen Wasser zu einer Paste mischen. Es empfiehlt sich 3-6 Teelöffel, je nach Grad der Verschmutzung, zu verwenden. Auf die betroffene Stelle einreiben und nach 15-30 auswaschen bzw. in die Waschmaschine stecken. Sollte der Fleck beim ersten Mal noch nicht entfernt sein, dann das ganze einfach noch einmal wiederholen.

 

--Anzeige--

Auf dem Sofa Flecken entfernen mit Natron

Auch Flecken auf dem Sofa oder Teppich lassen sich mit Natron super einfach entfernen. Hierzu Natron in die verschmutzte Stelle, entweder trocken oder mit einem feuchten Tuch, einreiben. Das ganze über Nacht einwirken lassen und am nächsten Morgen absaugen. Auch hier – sollten die Flecken nicht weg sein, dann die Prozedur wiederholen.

 

Eine starke Kombination – Essig und Natron gegen Flecken

In Kombination mit Essig verstärkt man die Reinigungskraft sogar noch. Hierzu eine ¼ Tasse warmes Wasser mit ¼ Tasse Natron und ½ Tasse Essig vermischen und direkt auf den Fleck geben bzw. einreiben. Nach einer Einwirkzeit von 10-15 Minuten abspülen oder waschen. Hinweis: Natron und Essig reagieren miteinander. Konkret kann es zum plötzlichen Aufschäumen kommen. Daher erst Essig mit Wasser mischen und dann das Natron dazugeben.

 

Wo kann man Natron kaufen?

Zu guter Letzt die Frage – wie und wo kann man Natron kaufen? Viele haben sicherlich schon einmal von Kaiser Natron oder Bullrich-Salz gehört. Diese Produkte sind in vielen Supermärkten oder Drogerien erhältlich. Sollte man Natron wirklich für die vielen Anwendungsfälle nutzen, empfiehlt es sich für eine Natron-Großpackung zu entscheiden.

 

Hier ein paar Empfehlungen* von uns:

PureNature*

Ultra-Green (nicht zum Verzehr)*

Anzeige*

*Affiliate Links

Bei den Links handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate-Links, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision.

Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie wir ein alternatives Produkt bewerten. Wir empfehlen nur Produkte, hinter denen wir auch wirklich stehen und auch selber benutzen und getestet haben.

Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst jedoch uns und unserem Projekt. Danke für Eure Unterstützung!

 

Abfluss verstopft – Rohrreiniger mit Natron und Essig selber herstellen

Abfluss verstopft – Rohrreiniger mit Natron und Essig selber herstellen

Rohrreiniger mit Natron und Essig selber herstellen

Hilfe der Abfluss ist verstopft! Für gewöhnlich greift man zu Chemiekeule um die Verstopfung zu lösen oder üble Gerüche zu beseitigen. Aber es geht auch natürlich: Mit Natron und Essig. Wir zeigen Euch hier im Rahmen unserer Reihe „Natron ein unterschätztes Wundermittel“ wie man Rohrreiniger ganz einfach und schnell selber herstellen kann.

 

Effektive Reaktion: Natron und Essig

Natron ist ein unheimlich vielseitiges weißes Pulver welches im Haushalt nicht fehlen sollte. Unter anderem hat Natron eine antibakterielle und fettlösende Eigenschaft. In Kombination mit Essig sogar eine fasst aufschäumende und effektive Reinigungskraft. Mischt man Natron mit Essig erzeugt man eine chemische Reaktion. Es kommt zur Schaumbildung und dadurch wird Kohlenstoffdioxid freigesetzt. Bei dieser Reaktion werden die Verschmutzungen aufgelockert und können mit etwas Wasser weggespült werden.

 

Rohrreiniger selbst herstellen – so geht´s

 

Was du dafür brauchst

  • 1/2 Tasse Natronpulver
  • 1/2 Tasse Essig
  • Ein feuchtes Tuch
  • 1 Liter heißes bis kochendes Wasser

 

So geht´s

Schütte die halbe Tasse Natronpulver und im Anschluss die halbe Tasse Essigin den Abfluss. Sehr bald hört man ein schäumen und blubbern. Decke nun den Abfluss mit dem feuchten Tuch ab. Dies verstärkt die schäumende Wirkung und schützt vor evtl. Spritzern. Nach ca. 10 Minuten Einwirkzeit spüle mit dem heißen Wasser den Abfluss nach. Bei einer wirklich hartnäckigen Verstopfung kann es sein, dass dieser Vorgang mehrmals wiederholt werden muss, damit sich die Verstopfung komplett löst.

Bei aller Effektivität dieses Gemisches aus Natron und Essig ist und bleibt es ein natürliches Mittel und keine Chemiekeule, die aggressiv die Verstopfung beim ersten Mal lösen kann.

Geduld und vielleicht etwas mehr Aufwand lohnt sich jedoch. Es bringt ein gutes Gewissen eine umweltschonende und zugleich kostengünstige Alternative zu nutzen. Die Umwelt wird sich in jedem Fall bedanken. Also greift bei der nächsten Verstopfung zu Natron und Essig. 😉

 

Wo kann man Natron kaufen?

Zu guter Letzt die Frage – wie und wo kann man Natron kaufen? Viele haben sicherlich schon einmal von Kaiser Natron oder Bullrich-Salz gehört. Diese Produkte sind in vielen Supermärkten oder Drogerien erhältlich. Sollte man Natron wirklich für die vielen Anwendungsfälle nutzen, empfiehlt es sich für eine Natron-Großpackung zu entscheiden.

 

Hier ein paar Empfehlungen* von uns:

PureNature*

Ultra-Green (nicht zum Verzehr)*

 

Anzeige*

*Affiliate Links

Bei den Links handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate-Links, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision.

Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie wir ein alternatives Produkt bewerten. Wir empfehlen nur Produkte, hinter denen wir auch wirklich stehen und auch selber benutzen und getestet haben.

Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst jedoch uns und unserem Projekt. Danke für Eure Unterstützung!