Ein Badezimmer ohne Plastik? Wir zeigen es Euch

Von Alex
Badezimmer ohne Plastik

Ein Badezimmer ohne Plastik?

Dieser Frage gehen wir nach und zeigen Euch, dass es im Prinzip eine Sache der Gewohnheit ist, sein Bad plastikfrei umzustellen. Natürlich stellt man sich am Anfang die Frage, wie man das alles umstellen soll. Gibt es eigentlich Alternativen zu Duschgel und Shampoo aus der bekannten Plastikflasche? Plastikfreie Zahnbürsten und Zahnpasta? Bürste und Kamm? Tatsächlich haben wir im Bad vielen „Einmalprodukte“ die einen Haufen Müll produzieren und zumeist aus Plastik sind. Eine echte Herausforderung so ein Badezimmer ohne Plastik.

Bringen wir es uns noch einmal in Erinnerung. Es braucht fast 400 Jahre, bis sich eine Plastikflasche zersetzt hat. Zurück bleibt Mikroplastik. Nun und dieser Mikroplastik geht dann in den Kreislauf und bleibt einfach da. Also höchste Zeit für ein Badezimmer ohne Plastik.

Einwegprodukte im Bad produzieren zu viel Müll

Produkte, die wir in der Vergangenheit im Bad genutzt haben, hatten fast alle eine Plastikverpackung und produziert einen riesen Müllberg. Aber das muss nicht sein. Man muss sich doch auch einfach mal an früher erinnern. Was hat Oma am Waschbecken liegen gehabt? Natürlich eine Seife. Heutzutage greift „man“ doch eher zum Seifenspender bzw. dann zum Nachfüllpack aus Plastik. Ist einfacher und sieht sauberer aus. Aber da fängt es schon an….Es gibt viele solcher Beispiele.

Wir haben z. B. für die folgenden Einwegprodukte Alternativen gefunden:

  • Duschgel
  • Shampoo
  • Zahnbürste
  • Zahnpasta
  • Bürste
  • Creme
  • Rasierer
  • Schaum
  • Deo
  • Toilettenpapier
  • Menstruation
  • Windeln
  • Nagelbürste
plastikfreies Bad

Welche plastikfreien Alternativen nutzen wir im Bad?

Die Umstellung auf ein Badezimmer ohne Plastik ist wie alles eine Gewohnheitssache. Nehmen wir z. B. das Duschgel. Anfangs war es für mich schon mehr als ungewohnt den Körper mit der Seife einzuschäumen. Mit dem Duschgel ging es schnell. Flasche auf, Duschgel auf die Hand und direkt eingeschäumt. Praktisch und Schnell.

So ist das mit den meisten Sachen – praktisch und schnell und deshalb ist es auch so schwer diese komfortablen Gewohnheiten abzulegen. Man muss einfach dran bleiben und so bekommt man dann auch für die tägliche Körperpflege die Umstellung gemeistert. Aber was nutzen wir denn als Alternativen?

 

Duschgel und Shampoo – hier nutzen wir Seife sowohl für den Körper als auch für das Haar. Für das Haar gibt es spezielle Haarseife* oder festes Haarshampoo*. Wir mussten etwas Herumprobieren, wie wir am besten klar kommen. Unsere Haare kommen mit dem festen Shampoo etwas besser aus. Festes Haarshampoo lässt man einfach über das feuchte Haar streichen und dabei mit der Hand aufschäumen. Es hat den Vorteil, dass wir hierbei auf eine Spülung verzichten können. (Selbst wenn es hierfür auch Plastikfreie Alternativen gibt, wie z.B. die saure Rinse.) Außerdem bleiben unsere Haare länger als gewöhnlich wie frischgewaschen. Für das Einschäumen des Körpes sind sogenannte Seifensäckchen* ideal. Sie helfen beim Einschäumen und bei der Lagerung. Auch kleine Seifenreste können so noch verwertet werden.

DEO – Wir nutzen kein Deo mehr aus der Flasche, sondern aktuell das Deo von Ben&Anna. Dieses Deo wird als Stick aus Papier angeboten und wir sind mehr als zufrieden. Deo lässt sich allerdings auch gut selber machen. Hierzu werden wir auch noch einen Beitrag zu schreiben. Lest Euch hierzu unseren Blogbeitrag durch.

Zahnbürste – Bambuszahnbürsten sind hier eine echte Alternative. Bambus ist ein relativ schnell nachwachsender Rohstoff. Die Borsten sind je nachdem auch aus Bambus oder aus Aktivkohle. Man sollte nur darauf achten, dass das Holz sehr fein ist. Zum Teil ergeben sich durch winzig kleine Holzsplitter an der Bürste kleine Wunden an den Mundwinkeln.

Zahnpasta – das gibt es z. B. Zahntabletten oder Zahncreme im Glas. Wir nutzen aktuell die Zahncreme von Ben&Anna und sind auch hier total zufrieden. Aber auch hier gibt es viel Auswahl. Zu dem Thema haben wir auch einen Blogbeitrag geschrieben.

Toilettenpapier – wir nutzen ausschließlich Toilettenpapier* aus Bambus von Pandoo. Warum? Weil Bambus ein überaus schnell wachsender Rohstoff ist und weil die Verpackung aus Papier ist. Im Discounter bekommt man das Toilettenpapier ja immer nur in einer Plastiktüte bzw. -hülle.

Wattestäbchen – auch hier gibt es Alternativen aus Bambus.

Seifenspender – ganz klar, die klassische Seife*. Praktisch sind hier auch die Seifenuntersetzer* aus Holz (Bambus) oder Seifenkissen z. B. aus Luffa*.

Rasierer – back to the roots mit dem Rasierhobel* aus Holz bzw. Metall und wechselbaren Klingen. Und ganz nebenbei sind die Klingen auch noch günstiger und produzieren keinen Plastikmüll. Man muss nur damit klarkommen, dass die Klingen zum Teil nicht beweglich sind. Als Rasierschaum gibt es spezielle Seife für die Rasur. Aftershave bzw. Creme nachhaltig im Glas.

Creme und KörperlotionCreme oder Lotion* aus dem Glas oder sogenannte feste Körperbutter, die über die Körperwärme flüssig wird.

 

plastikfreie Zahnbürste

Es gibt Sie die Alternativen, man muss nur wollen

Es gibt also reichlich plastikfreie Alternativen für die tägliche Körperpflege im Bad. Man muss sich nur damit auseinandersetzen und einfach mal den Anfang machen. Wichtig ist dann dranbleiben und die Gewohnheiten umstellen. Halte vier bis sechs Wochen durch. Dann hast du eine neue plastikfreie Gewohnheit und ein Badezimmer ohne Plastik.

Schaut doch gerne mal in unserer Rubrik „Produktempfehlungen“ nach. Hier zeigen wir euch unsere genutzten plastikfreien Produkte. Viel Spaß beim stöbern.

*Affiliate Links

Bei den Links handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate-Links, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision.

Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie wir ein alternatives Produkt bewerten. Wir empfehlen nur Produkte, hinter denen wir auch wirklich stehen und auch selber benutzen und getestet haben.

Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst jedoch uns und unserem Projekt. Danke für Eure Unterstützung!

 

Anzeige

Anzeige

Von Alex

i

Grün Dein Leben Blog

Weitere Beiträge

Ein Blick in die Schultüte

Ein Blick in die Schultüte

Wir versuchen gerne das Hübsche mit dem Praktischen in Einklang zu bringen. In der Schultüte unserer Tochter fanden sich neben Süßigkeiten noch ein paar weitere schöne und nützliche Dinge, über die sie sich wahnsinnig gefreut hat. "Der Ernst des Lebens*“ - dieses Buch...

mehr lesen
Show/Hide Comments (0comments)
L

0 Kommentare