Natron ein unterschätztes Wundermittel – wir zeigen euch geniale Tipps und Tricks

Von Alex
Natron ein unterschätztes Wundermittel

Natron ein altes natürliches Hausmittel mit unterschätzter Wirkung. Viele kennen Natron vielleicht noch von Oma und Opa. Früher wurde Natron als wichtiges Hausmittel häufig eingesetzt. Heute ist die Vielseitigkeit von Natron fast in Vergessenheit geraten, weil es für etliche Anwendungsfälle spezielle Produkte gibt. Und diese enthalten meist chemische Zusatzstoffe und werden zudem noch in Plastikverpackungen verkauft.

Wir zeigen euch mit unserer Beitragsreihe „Natron ein unterschätztes Wundermittel“ einige geniale Tipps, Tricks und Anwendungsfälle. Wöchentlich veröffentlichen wir an dieser Stelle nützliche Beiträge rund um Natron.

Was ist Natron?

Natron oder unter seinem chemischen Namen Natriumhydrogencarbonat ist ein weißes Pulver (Natriumsalz) welches für viele Anwendungsfälle eingesetzt werden kann. Häufig wird Natron mit Backpulver gleichgesetzt. Das ist aber falsch. Denn Natron ist zwar Hauptbestandteil von Backpulver aber Backpulver hat eben noch weitere Bestandteile wie z. B. Säuerungsmittel (meist Zitronensäure).

Natron selbst besteht aus den Bestandteilen Natrium und Hydrogencarbonat, auch bekannt als Bikarbonat. In Wasser aufgelöst, zerfällt Natron in die einzelnen Bestandteile.

Das natürliche Natron-Vorkommen ist nur noch in vereinzelten Lagerstätten auf der Welt zu finden. Daher wird Natron heutzutage aus natürlichem Kochsalz hergestellt.

Natron wird oft auch mit dem optischen und chemischen sehr ähnlichen Soda verwechselt. Wobei Soda auch vielseitig, speziell im Bereich der Reinigung eingesetzt werden kann. Natron darf auch nicht mit der gesundheitsschädlichen Natronlauge oder dem Ätznatron verwechselt werden.

 

Was kann Natron?

In vielen Bereichen kann Natron als natürliches Hilfsmittel und frei von giftigen Stoffen eingesetzt werden. Gleichzeitig hilft es dabei Verpackungsmüll, meist Plastik, zu reduzieren. Warum? Weil man viele Dinge, die oft als Fertigprodukt gekauft werden, selbst herstellen kann. Und das ganz einfach mit natürlichem Natron.

Diese Anwendungsfälle gibt es u. a. für Natron

 

Gesundheit – Natron als natürliches Heilmittel

Natron ist im Gesundheitsbereich breit einsetzbar. Häufig und bekanntermaßen wird Natron bei Sodbrennen eingesetzt. Wenn man (wie bereits erwähnt) Natron in Wasser auflöst, dann zerfällt Natron in seine Bestandteile Natrium und Hydrocarbonat, das als Base dann den im Körper vorhandenen Säuren entgegenwirkt. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Natron somit eine neutralisierende Wirkung auf überschüssige Säuren im menschlichen Körper wie z. B auf die Magensäure hat.

Natron kann, eben aufgrund der neutralisierenden Wirkung, auch auf übersäuerte Muskeln z. B. Muskelkater einwirken.

Ebenso hilft Natron bei Erkältung und Grippe. Einfach einen ½ bis 1 Teelöffel Natron in einem Glas Wasser aufgelöst im Rachen (bei Halsschmerzen) gurgeln und dann trinken.

Auch wenn wir hier diese vielen positiven Eigenschaften aufzählen, wollen wir euch nicht zu einem regelmäßigen Konsum anleiten. Bitte lest zu diesem Thema hier weiter!

 

Nebenwirkungen – Was ist bei der Einnahme von Natron zu beachten?

So gesundheitsfördernd Natron auch sein kann, so achtsam muss man auch mit der Behandlung sein. Natron greift durch seine neutralisierende Eigenschaft in das Säure-Basen-Gleichgewicht ein. Bei längerer Einnahme kann ein Umkehrschluss eintreten. Das heißt, dass der Körper mit einer Überproduktion an Säure reagiert und es dann zu einer Übersäuerung führen kann.

Bei längerer Einnahme von Natron wird im Körper vermehrt Kohlendioxid gebildet. Resultat hieraus sind Blähungen sowie Völlegefühl.

Natron besteht zu einem gewissen Teil aus Natrium und hat einen Einfluss auf den Blutdruck. Hier sollte man im Bezug auf Bluthochdruck aufpassen.

Letztlich ist zu viel Base auch gesundheitsschädigend. Durch eine längere Einnahme von Natron mit dem Ziel die Übersäuerung zu reduzieren, wirken basische Prozesse nicht überall im Körper positiv. Hier kann es im schlimmsten Fall zu Muskelschwäche, Verstopfung oder Herzrhythmusstörungen kommen.

Also man muss bei der längeren Einnahme von Natron aufpassen und die Einnahme vorher in jedem Fall mit seinem Arzt besprechen und abstimmen. Speziell Menschen mit Bluthochdruck, Herzleiden sollten Natron nicht so ohne weiteres trinken. Gleiches gilt für Schwangere und Kinder.

Ein weiterer Tipp. Der richtige Zeitpunkt zählt. Natron bitte nicht während der Mahlzeit einnehmen. Die Hauptaufgabe der Magensäure ist die gesunde Verdauung. Daher sollte die Säure auch nicht neutralisiert werden. Das behindert ihren natürlichen Job. Es empfiehlt sich, Natron zwei Stunden nach dem Essen einzunehmen.

 

Anzeige

Natron in der Küche

Wie schon bekannt, ist Natron Hauptbestandteil von Backpulver.

Um Backpulver ganz einfach selbst herzustellen, muss Natron bloß mit kristalliner Zitronensäure gemischt werden.

Für 12 Portionen werden folgende Zutaten benötigt:

  • 75 Gramm Natron
  • 65 Gramm kristalline Zitronensäure
  • 25 Gramm Speisestärke (sorgt dafür, dass das Pulver nicht verklumpt)
  • 15 Gramm Kieselerde (als Rieselhilfe und zusätzlicher Feuchtigkeitsschutz)

Mit Natron lässt sich auch sehr gut die Farbe von Obst und Gemüse erhalten. So lässt sich z. b. die Farbe von Apfelmus mit Natron sehr gut erhalten. Einfach beim Abfüllen eine Prise Natron hinzugeben. Gleiches geht auch beim Abkochen von Gemüse.

Auch beim Eierkochen ein Prise Natron hinzugeben – damit lassen sich die Eier besser schälen.

 

Körperpflege

Weitere nützliche Anwendungsfälle von Natron gibt es im Bereich der Körperpflege. So kann man mit Natron sehr gut sein eigenes Deo oder Zahncreme herstellen. Selbst ein Peeling zur Gesichtspflege lässt sich mit Natron herstellen.

 

Haushalt

Im Haushalt lässt sich Natron sehr gut für die Reinigung einsetzen. So kann man mit Natron und etwas geriebener Kernseife einen guten Allzweckreiniger herstellen.

Flecken auf Teppichen und Polstermöbel lassen sich mit Natron auch sehr einfach entfernen. Hierzu etwas Natron auf die verdreckte Stelle streuen (bei Bedarf auch mit Wasser etwas Feucht sprühen) und über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Morgen absaugen. 

Eine weitere und vor allen Dingen auch umweltschonende Möglichkeit bietet Natron in Kombination mit Essig bei verstopften Abflüssen. Das ist DIE Alternative zu den chemischen Abflussreinigern und reduziert auch hier Verpackungsmüll. Weitere Anwendungsbeispiel gibt es bei der Toilettenreinigung, Backofen, Besteck und Metall und und und.

Im Garten ist Natron auch als natürliches Fungizid einsetzbar. Ebenso kann Natron auch gegen Mehltau, Graufäule oder Läuse angewendet werden. 

Man erahnt schon wie vielfältig dieses Wundermittel ist. Wir werden in den nächsten Wochen immer mal wieder im Rahmen unserer Natron-Reihe Tipps und Tricks hier auf unserem Blog mit euch teilen.

Wo kann man Natron kaufen?

Zu guter Letzt die Frage – wie und wo kann man Natron kaufen? Viele haben sicherlich schon einmal von Kaiser Natron oder Bullrich-Salz gehört. Diese Produkte sind in vielen Supermärkten oder Drogerien erhältlich. Sollte man Natron wirklich für die vielen Anwendungsfälle nutzen, empfiehlt es sich für eine Natron-Großpackung zu entscheiden.

 

Hier ein paar Empfehlungen* von uns:

PureNature*

Ultra-Green (nicht zum Verzehr)*

 

Anzeige*

*Affiliate Links

Bei den Links handelt es sich teilweise um sogenannte Affiliate-Links, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision.

Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie wir ein alternatives Produkt bewerten. Wir empfehlen nur Produkte, hinter denen wir auch wirklich stehen und auch selber benutzen und getestet haben.

Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst jedoch uns und unserem Projekt. Danke für Eure Unterstützung!

 

Anzeige

Anzeige

Von Alex

i

Grün Dein Leben Blog

Weitere Beiträge

Ein Blick in die Schultüte

Ein Blick in die Schultüte

Wir versuchen gerne das Hübsche mit dem Praktischen in Einklang zu bringen. In der Schultüte unserer Tochter fanden sich neben Süßigkeiten noch ein paar weitere schöne und nützliche Dinge, über die sie sich wahnsinnig gefreut hat. "Der Ernst des Lebens*“ - dieses Buch...

mehr lesen
Show/Hide Comments (0comments)
L

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − acht =